Online-Erstberatung

Online-Erstberatung

Online-Erstberatung

Unsere Kanzlei prüft summarisch und vorläufig die Notwendigkeit und die Erfolgsaussichten eines Rechtsstreits aufgrund der vorliegenden Informationen. Dabei geben wir Ihnen einen Überblick über die voraussichtlich entstehenden Kosten. Sollten Sie unsicher sein, ob Ihre Probleme sich für eine Online-Beratung eignen, so schildern Sie den Sachverhalt kurz. Wir teilen Ihnen dann mit, ob die Rechtsfrage für eine Online-Beratung geeignet ist.

I. Wie muss ich meinen Sachverhalt schildern?

Bitte schildern Sie den Sachverhalt, soweit es Ihnen möglich ist, vollständig und richtig. Wir sind bei der Einschätzung der rechtlichen Situation auf eine richtige Sachverhaltsschilderung angewiesen. Bitte informieren Sie uns vorbehaltlos, damit wir Sie ebenso vorbehaltlos beraten können.

II. Anonyme Rechtsberatung?

Eine anonyme Rechtsberatung ohne Nennung Ihrer persönlichen Daten ist nicht möglich. Dies ist schon alleine deswegen nicht möglich, weil für uns als Rechtsanwälte die gesetzliche Pflicht besteht zu überprüfen, ob wir nicht bereits für den Gegner aktiv sind (sog. Interessenkollision).

III. Kosten:

Unsere Kanzlei rechnet je nach Komplexität und Umfang des Einzelfalls entweder nach der gesetzlichen Gebührenordnung (RVG) oder mittels Honorarvereinbarung ab.

Formular












Vertragsbedingungen

I. Vertragschluß

Mit Ihrer Anfrage fordern Sie die Anwaltskanzlei Solander zur Abgabe eines Angebotes auf. Sollte sich Ihre Anfrage nicht für eine Online-Beratung eignen, teilen wir Ihnen dies mit und unterbreiten einen Lösungsvorschlag. Ein Mandatsverhältnis kommt erst dann zu Stande, wenn Sie sich schriftlich (E-Mail, Fax, Brief) mit dem von uns unterbreiteten Vorschlag, den wir Ihnen zusenden, einverstanden erklärt haben.

II. Ordnungsgemäße Bearbeitung

Eine ordnungsgemäße Bearbeitung Ihrer Anfragen ist nur möglich, wenn Sie eine vollständige Schilderung des Lebenssachverhaltes zur Verfügung stellen, der für die Beantwortung Ihrer Rechtsfragen wesentlich ist. Beratungsfehler, die auf fehlerhaften oder lückenhaften Sachverhaltsdarstellungen beruhen, sind von uns nicht zu verantworten. Insoweit wird die Haftung ausgeschlossen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Zur vollständigen Schilderung des Sachverhaltes gehört auch die vollständige Anschrift und der vollständige Name des Gegners. Diese Angaben benötigen wir zur Kollisionsprüfung. Sollten wir den Gegner bereits vertreten, werden wir die Beratung ablehnen und Ihnen dies unverzüglich mitteilen.

III. Geheimhaltung

Der Anwalt ist nach dem Gesetz verpflichtet, alle ihm mitgeteilten Informationen vertraulich zu behandeln. Soweit der Informationsaustausch mit Ihnen über unverschlüsselte E-Mail-Nachrichten erfolgt, können wir für die Vertraulichkeit keine Gewähr übernehmen. Auf Ihren Wunsch können die E-Mails über ein Verschlüsselungsprogramm verschlüsselt werden.

IV. Haftung

Die Haftung des Rechtsanwalts für jede Rechtsfrage ist auf eine Summe von 1 Million Euro beschränkt, es sei denn der Rechtsanwalt handelt vorsätzlich oder grob fahrlässig.

V. Datenschutz

Ihre persönlichen Daten werden nur für die Durchführung des Beratungsauftrages erhoben und verarbeitet. Mit der Versendung Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Erhebung Ihrer Daten und der Verarbeitung dieser Daten in elektronischen Datenverarbeitungsanlagen einverstanden. Die der Kanzlei übersandten Dokumente werden für die Dauer von 5 Jahren archiviert.

Vertragsbedingungen akzeptieren*

Bitte rechnen Sie 2 plus 9.